Lana Del Rey ist das neue H&M-Girl

Über ihre Musik, pompösen Pop zwischen White Trash und dem Glam der 1960er, kann man streiten, über ihre prallen Lippen erst recht. Aber dieses Polarisierende – sie ist cool, sie ist uncool, ihr… Weiterlesen

Alben, die kommen: Mumford & Sons

Schunkelfolk für Blumenmädchen, Befindlichkeitsgefidel für Flanellhemdenträger, Bügelmusik für Mutti: Spätestens als Mumford & Sons 2010 plötzlich in die Charts einstiegen, ging das perfide Geläster unter Kennern los. Aber mir wurstpiepegal! Nachdem endlich feststeht,… Weiterlesen

Vorstellungsrunde: Monsieur Woodkid

„Yoann Lemoine – kenn ich nich‘.“ Kennst du doch! Vielleicht nicht seinen Namen oder sein Gesicht, dafür aber seine bewegten Bilder. Mit den morbide angehauchten Clips zu Lana Del Reys „Born To Die“ und… Weiterlesen

Ohrwurm des Tages: Lykke Li – I Follow Rivers

Seit einer Hochzeit Anfang Juli wabert „I Follow Rivers“ von Schwedenmädchen Lykke Li permanent durch meinen Kopf und lässt mich nachts unter der Bettdecke tanzen. Just in diesem Moment werden meine Füße schon… Weiterlesen

Lieblingsmensch im Juli: Amanda Palmer

Für Amanda Palmer ist Musik immer auch Theater, ein Song Raum für Inszenierung. Als weiblicher Part des Avantgarde-Duos Dresden Dolls malte die gebürtige New Yorkerin ihr Gesicht weiß an, hüpfte in geringelte Strümpfe… Weiterlesen

Hingehen! The Black Atlantic auf Tour

Gefühlt ist es ein ganzes Leben, tatsächlich aber erst ein paar Jahre her, dass Geert van der Velde bei der amerikanischen Hardcore-Band Shai Hulud ins Mikrofon röhrte. Von dem Brüllen, Grunzen und Schnaufen… Weiterlesen